Portugal

Briefmarken mit Wappen und Fahnen

Die Markennummern entsprechen den Michel-Katalogen
 

Sonderausgabe 50 Jahre Portugiesische Republik


Nr. 902 / 1960
Portugiesische Flagge

Sonderausgabe 500. Geburtstag Cabrals


Nr. 1068 / 1969
Wappen von Pedro Alvarez Cabral (1469-1520),
portugiesische Seefahrer, Entdecker der Ostküste Südamerikas (Brasilien)
 

Sonderausgabe 200 Jahre Portugiesische Staatsdruckerei


Nr. 1073 / 1969
König Josef I., Förderer des Druckereiwesens, mit Wappen
 

Gleiches Motiv für folgende weitere Marken:
Nr. 1074 / 1969: 2 Esc.
Nr. 1075 / 1969: 8 Esc.

 

Sonderausgabe 25 Jahre Agrarzentrum in Elvas


Nr. 1102 / 1970
Portugiesisches Staatswappen, von Ähren umgeben
 

Gleiches Motiv für folgende weitere Marken:
Nr. 1103 / 1970: 2 Esc.
Nr. 1104 / 1970: 5 Esc.

 

Sonderausgabe 200. Jahrestag der Stadtrechtsverleihung an Castel-Branco


Nr. 1145 / 1971
Stadtwappen von Engeln umgeben
 

Sonderausgabe 300 Jahre Stadt Pinhel


Nr. 1160 / 1972
Stadtwappen von Pinhel
 

Sonderausgabe Nationalfeiertag


Nr. 1447 / 1979
Landesflagge
 

Sonderausgabe 500 Jahre Azulejos in Portugal


Nr. 1539 / 1981
Azulejos (1510) am Herzogspalast in Villa Viçosa

 


Nr. 1625 / 1984
Azulejos (19. Jahrh.) mit Wappen von König Josef I.

 

Azulejos (spanisch) = Fayenceplatten, meist blau glasiert.

 

Block 850. Jahrestag der Konferenz von Zamora


Block 98 / 1993
Portugiesisches Wappen (1143)

Das portugiesische Nationalepos „Os Lusiadas“ erzählt, dass Alfons fünf vereinigte maurische Fürsten besiegt habe, nachdem sie ihm in der Schlacht von Ourique fünf Schilde abgenommen hätten. Am Tage der Schlacht habe er den gekreuzigten Heiland am Himmel gesehen, der ihm Hilfe zusagte. Zur Erinnerung an seinen Sieg stehen fünf silberne Scheiben auf fünf blauen Schilden, in Anlehnung an die fünf Wunden Jesu. Über die Entstehung des Wappens wird noch in vier weiteren Legenden erzählt.

Unbestreitbar ist, dass der blaue Schild mit den silbernen Beschlägen als eigentliches Wappen von Portugal aufzufassen ist. Im Siegel Alfons III. (1245-1279) erschienen in einem Schild fünf kreuzförmig angeordnete Schilde, die jeweils mit sechs Ballen belegt waren. König Alfons III. heiratet mit Beatrix eine Prinzessin von Kastilien, was wohl zur Entstehung eines Allianzwappens führte, indem der kastilische Schild als Rand um das portugiesische Wappen gelegt wurde. Das Wappen wurde im Laufe der Jahre immer wieder verändert.

 

Serie Distriktswappen


Nr. 2142 / 1996
Aveiro

 


Nr. 2143 / 1996
Beja

 


Nr. 2144 / 1996
Braga

 


Nr. 2145 / 1996
Bragança


Nr. 2146 / 1996
Castelo Branca

 


Nr. 2147 / 1996
Coimbra

 

 

 

Azoren

Sonderausgabe Wappen


Nr. 395 / 1988
Wappen der autonomen Provinz Azoren

 


Nr. 396 / 1988
Wappen der Familie Bettencourt

 

 

Madeira

Sonderausgabe Gemeindewappen

 


Nr. 176 / 1994
Wappen von Funchal

 


Nr. 177 / 1994
Wappen von Porto Santo

 

 

 

zurück

Hans und Maria Rüegg
LI-9495 Triesen