Island
 

Briefmarken mit Wappen und Fahnen

Die Markennummern entsprechen den Michel-Katalogen

 

Sondermarke zum 1000 jährigen Bestehens des Althings (Landtag)

Nr. 134 / 1930
Landesflagge

Freimarken-Ausgabe

Nr. 212 / 1939
Landesflagge

Sondermarken-Serie
40 Jahre Landesflagge

Nr. 327 / 1958
Landesflagge

Sondermarke
75 Jahre Regierungskanzlei

Nr. 544 / 1979
Wappen vor und nach 1904

Das erste Wappen für Island stammte aus dem 13. Jahrhundert und zeigte 12 silberne und blaue Streifen. Wann das eigentliche Symbol Islands, ein gekrönter Stockfisch, entstand, ist nicht mehr bekannt. In einem Stockholmer Buch aus dem Jahr 1360 ist er abgebildet, aber ohne Bezug zu Island. Eindeutig als isländisch belegt, zeigt ihn ein Siegel von 1593. Durch königliches Dekret vom 3. Oktober 1903 erhielt Island ein neues Wappen: im blauen Schild einen silbernen isländischen Falken. Er erinnerte daran, dass lange Zeit die besten Falken für die Jagd aus Island in die ganze Welt exportiert wurden.

Sondermarke
40 Jahre Republik Island

Nr. 617 / 1984
Landesflaggen

Im Jahr 874 liessen sich Wikinger als erste Siedler auf der Insel nieder. Durch die grosse Zahl der Einwanderer wurde es notwendig, eine staatliche Ordnung zu schaffen. So entstand das Althing, die einmal im Jahr stattfindende Versammlung der Stammesführer. Es war das erste Parlament der Erde. Durch den Handel mit Norwegen geriet die Insel unter norwegische Kontrolle. 1262 wurde der König von Norwegen auch isländisches Staatsoberhaupt. 1380 geriet Norwegen und damit auch Island unter dänische Oberherrschaft. 1874 erhielt Island eine Verfassung, welche die innere Autonomie gewährte und das Althing zur gesetzgebenden Organ machte. Am 1. Dezember 1918 wurde Island selbständiges Königreich in Personalunion mit Dänemark. Nach Ablauf des isländisch-dänischen Bundesgesetzes erklärte das Althing die Union für aufgehoben und rief am 17. Juni 1944 die Republik Island aus.

 

Sondermarken-Serie
Figuren aus dem isländischen Staatswappen

Nr. 674 - 677 / 1987
Vogel, Drache, Stier, Bergriese

Diese Serie erschien auch mit anderen Frankaturwerten und in andere Farben.
 

Sondermarken
50 Jahre Republik Island

Nr. 808 - 811 / 1994
Staatswappen und Porträts von 4 Staatspräsidenten
Sveinn Björnsson (1944 -1952
Asgeir Asgeirsson (1952 - 1968)
Kristjan Eidjarn ( 1968 - 1980)
Vigdis Finnbogadottir (seit 1980)

Der Schild des Staatswappens liegt auf einem Basaltblock, der Island darstellt. Die Schildhalter Drache, Greif, Stier und Bergriese stammen aus der „Heimskringla“ des Snorri Sturluson (1179-1241). Es ist das wichtigste Werk der isländischen Literatur: Der dänische König Haraldur Gormsson entsandte schiffe mit Truppen nach Island, um sich für deren Schmähgedichte zu rächen. Ein Zauberer sollte dort Erkundigungen einholen. Als Wal schwamm er nach Island und sah dort, dass alle Berge und Hügel voller Schutzgeister des Landes waren. Er schwamm in den Vnopnafjördur hinein, wo ihm ein riesiger Drache entgegenkam. Im Eyjafiördur flog ihm ein riesiger Vogel entgegen. Im Breidafjördur warf sich ihm ein mächtiger Stier mit Gebrüll entgegen. Schliesslich wollte er in Südisland an Land gehen, doch dort trieb ihn ein Riese ins Meer zurück. Zurück in Dänemark berichtete er von seinen Erlebnissen, worauf die dänischen Truppen nicht ausgeschickt wurden.

Nr. 807 / 1994
Porträt des Politikers Gisli Sveinsson (1880 - 1959)
Staatswappen
 

Sondermarke
100 Jahre Heilsarmee in Island

Nr. 818 / 1995
Heilsarmisten und Flagge der Heilsarmee

 

zurück

Hans und Maria Rüegg
LI-9495 Triesen