Heraldischer Streifzug durch die Schweizer Gemeinden

Vortrag vom 3. November 2000 am 734. Bott der Gilde der Zürcher Heraldiker

Einführung:

Zur Zeit gibt es noch kein Wappenbuch mit den Wappen aller Gemeinden der Schweiz. Von den meisten Kantonen gibt oder gab es Wappenbücher. Die Stiftung Schweizer Fahnen und Wappen hat ab dem Heft 5 (1999) begonnen, die Gemeindewappen einzelner Kantone systematisch zu veröffentlichen. Bereit im Jahre 1926 begann die Firma Kaffee Hag (Fabrikation von koffeinfreiem Kaffee) mit der Herausgabe von Sammelalben und Wappenmarken von Schweizer Kantonen und Gemeinden. Die Sammlung ist ziemlich unsystematisch gegliedert und in der Zwischenzeit sind viele Wappen überholt. Zudem ist diese Sammlung unvollständig, da viele Gemeinden noch kein Wappen führten.

Im Jahre 1964 fand in Lausanne die EXPO statt, die Schweizerische Landesausstellung. Im Zentrum stand der „Weg der Schweiz“, der durch die Fahnenpyramide am Quai von Ouchy abgeschlossen wurde. An diesem pyramidenförmigen Gerüst flatterten die Fähnchen aller Gemeinden der Schweiz, damals etwas über 3000 Stück. Von dieser Fahnenpyramide brachte ich drei Dias nach hause - mit meinem damaligen Rekrutensold beinahe eine Verschwendung!

Die Entstehung meiner Sammlung

Später erinnerte ich mich an diese einzigartige Sammlung aller Fahnen der Schweiz. In mir entstand der Wunsch, alle Wappen der Gemeinden der Schweiz zu besitzen. Ein solches Buch gab es aber nicht. Die Sammlung der Hag-Kaffeemarken deckten nur einen Teil ab, enthielt viele nicht mehr gültige Wappen und war alles andere als systematisch angelegt. Kantonale Wappenbücher waren nur zum Teil erhältlich. Eines der ersten war das Zürcher Gemeindewappenbuch, das ich erwarb. Mit de Zeit kamen immer mehr dazu, zum Teil auch vergriffenen, die in Antiquariaten aufstöberte. Dann kam das Internet. Dort wurde ich ebenfalls fündig.

Mein Wappenbuch der Schweiz

Somit bestand die Möglichkeit, mein eigenes Wappenbuch zu bilden. Ich sammelte aus dem Internet alle auffindbaren Gemeindewappen. Der erste Kanton, mit dem ich begann, war wieder Zürich. Kantone, von denen ich keine Wappen im Internet fand, scannte ich aus meinen Büchern ein. Ich ordnete die Kantone alphabetisch und innerhalb der Kantone die Wappen nach Bezirken. Zum Teil führen die Bezirke eigene Wappen. Ausserdem führt diese Anordnung dazu, dass die Wappen regional zusammengefasst sind und gewisse gemeinsame Motive und Zusammenhänge besser ersichtlich sind. Weiter folgte die alphabetische Auflistung aller Motive der Wappen. 1998 druckte ich voller Stolz mein erstes Exemplar meines Wappenbuches aus und liess es binden.

Meine Freude über meine komplette Sammlung war nur von kurzer Dauer. Bald erfuhr ich von Gemeindefusionen und damit neu entstandenen Wappen. Voller Elan setzte ich mich mit Kantonsbehörden in Verbindung in der grossen Hoffnung, meine Sammlung aktualisieren zu können. Währenddem ich vom Kanton Freiburg vorbildlich mit den neuen Entwürfen eingedeckt wurde, erhielt ich vom Thurgauer Staatsarchiv die Antwort, dass bei der Neubildung von politischen Gemeinden aus der Verschmelzung der Orts- und Munizipalgemeinden jede Gemeinde die Wappenfrage für sich lösen könne und der Kanton frühestens 2002 durch eine Umfrage wieder einen Überblick über die Wappen besitze - wenn überhaupt die Notwendigkeit für eine solche Umfrage vorhanden sei.

Einige Beispiele aus meinem Wappenbuch

    

Kanton Zürich (Bezirk Affoltern)

    

Kanton Obwalden

    

Kanton Graubünden (Bezirk Albula: Kreise Alvaschein, Belfort, Bergün und Surses)

 

Bald entstand der Wunsch, die Wappen nach den verschiedenen Motiven zu sortieren. Die mir bekannten Lehrbücher gliedern die Wappen in zwei Gruppen: Heroldsbilder (geometrische Teilungen) und gemeine Figuren. Da diese beiden Motive oft auch in Kombination auftreten und ein Wappen mehrere Motive aufweisen kann, musste ich jedes einzelne Motiv für sich bearbeiten.

Ein weiteres Problem stellte sich für das Gruppieren der Motive. In dieser Beziehung fand ich keine brauchbaren Anhaltspunkte in der Fachliteratur. So entwickelte ich mein eigenes Kassierungssystem.

Die Gliederung meines Wappenbuches nach Motiven:

Schildteilungen waagrecht

Geteilt einfach, mehrfach; Balken, Leiste, Schildhaupt, Schildfuss
 

Schildteilungen senkrecht

Gespalten einfach, mehrfach; Pfahl, Stab
 

Schildteilungen schräg

Schrägrechts geteilt einfach, mehrfach; Schrägbalken, Schrägleiste, Schräglinks geteilt einfach, mehrfach; Schräglinksbalken, Schräglinksleiste

Schildteilungen kombiniert

Geviert, Schräggeviert, Geständert, Deichsel, Schildhauptpfahl, Schildrand (Bord), Sparren, Spitze, Schach- und Rautenmuster, Freiviertel

Säugetiere, wildlebend

Löwe, Leopard, Bär, Steinbock, Gämse, Hirsch, Hirschkuh (Hindin), Reh, Wolf, Fuchs, Eber, Luchs, Dachs, Fischotter, Biber, Hase, Eichhörnchen, Haselmaus, Elefant

Säugetiere, domestiziert

Kuh, Stier, Stierenkopf, Schaf, Widder, Ziege, Ziegenbock, Sau, Esel, Maultier, Pferd, Hund, Katze
 

Vögel

 

Adler, Falke, Habicht, Moosweih, Sumpfschnepfe, Kranich, Pelikan, Schwan, Ente, Storch, Gans, Rohrdommel, Hahn, Henne, Auerhahn, Dohle, Krähe, Rabe, Elster, Eichelhäher, Grünspecht, Kuckuck, Nachtigall, Rotkehlchen, Goldhähnchen, Distelfink, Bachstelze, Schwalbe, Eule, Taube, Pfau

Fische, Reptilien, Insekten

Fisch, Fischgerippe, Aal, Krebs, Frosch, Eidechse, Reptil, Schlange, Schnecke, Schneckenhaus, Muschel (Jakobsmuschel), Biene, Bienenkorb, Bremse, Hummel, Maikäfer

Fabelwesen
 

Greif, Drache, Geflügelter Stier, Geflügeltes Pferd (Pegasus), Geflügelter Löwe (Markuslöwe) Fliegender Fisch, Einhorn, Engel, Wassermann, Teufel

Ackerbau
 

Kornähre, Korngarbe, Hirse, Mais, Hanf, Flachs, Mohn, Tabak, Kartoffel, Rübe, Pflug, Pflugschar, Egge, Joch, Reuthaue, Schaufel, Sichel, Sense, Dreschflegel, Hechel, Mühlstein, Mühlrad

Weinbau

Traube, Rebblatt, Rebranke, Rebstock, Rebmesser, Rebschere, Weinbrente, Fass

Bäume und Sträucher

Apfel-, Birn-, Kirsch-, Zwetschgen-, Nuss-, Kastanienbaum, Haselstrauch, Eiche, Linde, Pappel, Birke, Erle, Buche, Esche, Weide, Buchsbaum, Ahorn, Holunder, Stechpalme, Lorbeer, Ölbaum, Palme, Dornzweig, Wacholder, Eibe, Föhre, Tanne, Baumstamm, Baumstrunk

Blumen, Pilze, Heraldische Lilie
 

Rohrkolben, Seerose, Moosbeerblüte, Fieberklee, Bärlauch, Geissblatt, Erdbeerblüte, Margrite, Kornblume, Distel, Maiglöckchen, Alpenrose, Edelweiss, Enzian, Pilz, Farn, Kleeblatt, Rose, Hagenbutte, Lilie (natürliche), Heraldische Lilie, Lilienstab, Lilienzepter, Lilienkreuz, Lilienstern

Handwerk


 

Fischger, Angelhaken, Winkelmass, Senkblei, Zirkel, Zimmermannsbeil, Axt, Beil, Bohrer, Bundhaken, Steinhauerwerkzeug, Bergmannswerkzeug, Gipsstampfe, Pickel, Reuthaue, Hacke, Schaufel, Spaten, Schmiedehammer, Zange, Metzgerbeil, Gerbermesser, Hafnerspachtel, Stoss-Hufmesser, Striegel, Feile, Nagel, Sattel, Sporenrädchen, Hufeisen, Uhr, Zahnrad, Druckerpresse, Kunkel

Gegenstände des täglichen Gebrauchs
 

Schlüssel, Rost (Laurentiusrost), Bottich, Zuber, Wanne, Salzfass, Amphora, Becken, Kessel, Krug, Kelch, Mantelschnalle, Handschuh, Hut, Fingerring, Spiegel, Kamm, Kissen, Zelt, Buch (Bibel), Musikinstrumente, Roche (Schachfigur), Mazzaschlegel, Kuchengabel, Ball, Kette, Leiter, Zaun, Gatter, Gitter, Markstein, Kuhschelle, Torfstapel, Schindel, Knochen

Waffen

 

Keule, Steinbeil, Morgenstern, Streitkolben, Armbrust, Pfeil, Speer, Spiess, Lanze, Degen, Dolch, Säbel, Krummschwert, Schwert, Hellbarde, Eisenhut, Helm, Schild, Gewehr, Muskete, Büchse, Kanonenrohr, Granate, Minerva (Göttin), Landsknecht, Hifthorn, Wolfsangel

Verkehr und Handel

Schiff, Ruder, Schifferstachel, Anker, Rad, Radnagel, Strasse/Weg, Brücke/Steg, Pilgerstab, Posthorn, Merkurstab, Münze, Geldbörse, Waage

Bauwerke
 

 Turm, Burg, Mauer, Zinnenschnitt, Gegenzinnenschnitt (Blockstiege), Stadtmauer, Tor, Wohnhaus, Ökonomiegebäude, Industriegebäude, Häusergruppe, Kapelle, Kirche, Säule, Baustein, Dachziegel

Wasser
 

Fluss (Wellenbalken, Wellenpfahl, Schrägbalken gewellt, Schräglinksbalken gewellt, Sparren gewellt, Deichsel gewellt), Zusammenfluss, See, Quelle, Brunnen

Berg und Fels

Berg, Fels, Stein, Einberg, Zweiberg, Dreiberg, Vierberg, Fünfberg, Sechsberg, Neunberg, Zehnberg

Mensch

Mann, Männerkopf, Mohrenkopf, Wilder Mann, Frau, Arm, Hand

Christentum

 

Auge Gottes, Dornenkrone, Schweisstuch Christi, Arche Noah, Lamm Gottes (Agnus Dei), Engel, Madonna, Hl. Maria Mutter Gottes, diverse Heilige (u.a. Hl. Fridolin, Hl. Gallus, Hl. Georg, Hl. Laurentius, Hl. Martin, Hl. Mauritius), Mönch, Pilger, Kirchenglocke, Glockenklöppel

Himmel, Atmosphäre, Feuer

Sonne, Halbmond, Vollmond, Stern, Planetenzeichen, Wolke, Wolkenschnitt, Regenbogen, Blitz, Feuer/Flamme (Höhenfeuer, Rodungsfeuer, Schadfeuer, Fackel, Windlicht, Kerze, Flammenschwert)

Symbole und Insignien


 

Kreuz (Balkenkreuz, Andreaskreuz, Antoniuskreuz, freischwebendes Kreuz, Hochkreuz, Patriarchenkreuz, Doppelkreuz, Kleeblattkreuz, Malteserkreuz, Tatzenkreuz, Mauerankerkreuz, Lilienkreuz, Gabelkreuz, Ankerkreuz, Krückenkreuz), Ring, Kreis, Kugel, Herz, Pentagramm, Krone, Meierhut, Reichsapfel, Zepter, Gerichtsstab, Vogtstab, Justizia, Stäbebündel (Faces), Freiheitshut, Fahne, Banner, Tiara, Mitra, Abtsstab, Bischofsstab, Baselstab, Füllhorn

Schriftzeichen

Buchstabe, Text, Ziffer, Jahreszahl, Marke, Zeichen

 

 Einige Beispiele aus meinem zweiten Wappenbuch

 

    

Motiv: Heroldsbilder, kombinierte Teilungen (geviert, Schildrand, drei Sparren)

    

Motiv: Pflanzenwelt, Blumen (Rohrkolben, Seerose, Distel, Maiglöckchen, Alpenrose, Edelweiss)

    

Motiv: Ackerbau (von  der Kornähre bis zum Mühlrad)

    

Motiv: Waffen

    

Motiv: Bauwerke (Turm, Burg, Mauer, Wohnhaus, Ökonomiebauten, Kapelle, Kirche)

    

Motiv: Wasser (Fluss, Schrägbalken gewellt)

    

Motiv: Symbole und Insignien (Balkenkreuz)

 

    

Die Verbreitung der Motive, Rangliste der Motive

 

 

Die Bücher bzw. die Ausdrucke meiner gespeicherten Wappensammlungen sind grundsätzlich nicht verkäuflich. Sie dienen ausschliesslich persönlichen und privaten Zwecken.

zurück

Hans und Maria Rüegg
LI-9495 Triesen